Bonvivante

Bonvivante Stimmungsbild mit Logo

"Jeder Mensch hat seine guten Seiten, man muss nur die schlechten umblättern."
E. Jünger

Schriftgröße: A A A

Wir über uns

Sind Sie auch ein Bonvivante?

Wir freuen uns, wenn Sie sich bei uns wohl fühlen und laden Sie ein, sich mit unserem bunten Strauß an Interessen und Anliegen bekannt zu machen, vielleicht da und dort an einer Blüte zu zupfen und sich an den Revers zu stecken.

Wie kommt es zu Bonvivante?

Nun, wir, die Initiatoren Eva und Ioan, sind Menschen "in transition". Wir haben unser Berufsleben hinter uns gelassen, haben uns frei gemacht von zeitlicher und pflichtorientierter Bedrängnis und wollen nun mit Bonvivante etwas ganz anderes auf die Beine stellen. Vor allem wollen wir damit Kontakt zu Anderen finden, die in einer ähnlichen Lebensphase nach Neuem Ausschau halten.

Menschen wie uns gibt es millionenfach, aber wie kann man mit ihnen ins Gespräch kommen? So kam die Idee, unsere Erlebnisse, Gedanken, Empfindungen auf eine Web-Seite zu stellen in der Zuversicht, hier nach und nach auf Gleichgesinnte zu treffen, Menschen also, die für Ihre Zukunft mehr vom guten Leben wollen.

Was aber ist mehr vom guten Leben?

Nun, jeder von uns muss das für sich selbst entscheiden. Hermann Hesse nennt dazu mit seinem Glasperlenspiel als Alternativen zur vita activa eine vita contemplativa, zum alleinigen Kultus der Arbeit und des Geldes den Sinn für das Spiel des Augenblicks, das Offenstehen für den Zufall.

Wir können uns für das Eine oder Andere entscheiden - oder auch nicht entscheiden, sondern spontan für den Augenblick das Eine oder Andere wählen, zwischen beiden wechselnd unterwegs sein, in beiden zuhause sein, an beiden teilhaben.

Bonvivante ist ein "project in progress"

Wir haben es gestartet, wir lernen und entwickeln es freudig weiter. Wir wollen über Erlebnisse, Ereignisse, Gedanken berichten, die uns berichtenswert erscheinen, wir wollen auch auf Dinge aufmerksam machen, die in unseren Lebensphasen hilfreich sein können und uns unterstützen. Wir sind am Weg zu mehr vom guten Leben - wir würden uns freuen, wenn Sie uns durch Ihre Teilnahme dabei helfen.

Herzlich willkommen!

 

Bonvivante erzählen von sich:

Ioan

Gestatten, dass ich mich vorstelle, Ioan mein Name.

Das stimmt und stimmt auch nicht. Ioan heiße ich als Bonvivante, ich komme weiter unten darauf zurück. Im realen Leben heiße ich Wolfgang. Geboren bin ich in Wien, doch das ist schon lange her.

Am liebsten Europäer

Heute lebe ich am Stadtrand von Wien, bin also Wiener, bin Österreicher, bin Europäer. Am Liebsten bin ich Europäer, ich habe zeitlebens Karl den Großen darum beneidet, Europäer zu sein. Er hätte es sich wohl nicht träumen lassen, dass es an die 1200 Jahren dauern würde, bis es nach ihm wieder Europäer geben würde.

So würde ich mich auch gerne Karl nennen, aber das hätte keinen Bezug zu Bonvivante. Ioan hingegen hat Bezug zu Bonvivante, denn alle vier Buchstaben von Ioan sind dem Wort Bonvivante entnommen. Die drei Buchstaben von Eva übrigens auch, aber das soll Ihnen Eva selbst erzählen.

Neu: Bonvivante!

Eva und ich stehen an der Wiege von Bonvivante. Viele Jahre hindurch haben wir gemeinsam Werbung gemacht, für Bier, für Speck, für Automobile usw. Heute haben wir uns davon frei gemacht. Wir leben unser Leben, ein jeder für sich bzw. mit den Seinen. Doch wir haben eine gemeinsame Vision. Sie heißt Bonvivante und steht online vor Ihnen.

Mein Verhältnis mit oder zu Zwundine

Etwas mehr über mich erfahren Sie, wenn Sie rechts unten bei Zwundine nachlesen. Ich erzähle dort von meinem Vertrag mit Zwundine. Dieser Vertrag ist natürlich reine Fantasy, und doch ist sein Inhalt in jeder Hinsicht wahr geworden:

Zwundine hängt nach wie vor in unserer Bibliothek und ich bin reich geworden. Reich an allen Dingen, die das Leben lebenswert machen. Reich an Liebe, reich an Zuwendung, reich an Interessen und auch nicht arm an materiellen Dingen. Auch Bonvivante trägt zu dieser Art von Reichtum bei. Jeder neue Besucher macht Freude, jeder wiederholte Besuch bringt Genugtuung, jeder neue Kontakt neue Chancen, neue Erfahrungen.

So freut es mich, dass Sie diese Zeilen gelesen haben, ich danke Ihnen und grüße Sie,
Ioan

Noch eine Bonvivante:

Eva

Eva ist mein Bonvivante-Name,

den ich mir so wie mein neues Leben einfach selbst gewählt habe. In meinem nicht-virtuellen Leben heiße ich Gabriele, bin 1959 im Zeichen der Fische in Wien geboren und lebe gemeinsam mit meinem Mann in einer kleinen Weinbaugemeinde nördlich der Hauptstadt.

Der Name Eva repräsentiert für mich die Frau schlechthin. Der männlichen Sicht Ioans auf unser neues Leben soll eine weibliche gegenüber gestellt werden. Eva ist Ausdruck umfassender Weiblichkeit, Frau und Mensch-Sein in jeder Facette. Ioan und Eva - wir sind alte Freunde und langjährige Partner. So wie wir viele Jahre für unserer Kunden Werbung gemacht haben, so haben wir uns entschlossen, auch in dieser Lebensphase etwas Gemeinsames zu starten und wachsen zu lassen.

Ich stelle mich kurz vor,

damit Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben, wenn Sie an meinem Blog und somit an meinen Gedanken Interesse finden.Seit dem Sommer 2008 habe ich einen guten Teil meines alten Berufslebens hinter mir gelassen. Das sind neben Erfahrungen in der Marktforschung viele Jahre in der Werbebranche, davon fast zwanzig als selbstständige Unternehmerin. Nun habe ich mich frei gemacht für meinen Zweiten Aufbruch (wie das der Trendforscher Matthias Horx nennt), einen Aufbruch in ein neues Leben mit neuen Perspektiven und neuen Herausforderungen.

Mein neuer Berufsschwerpunkt

Seit mehr als sieben Jahren begleite ich Klienten als systemischer Coach auf ihren ganz persönlichen Weg durch ihr Berufsleben. Bisher konnte ich diesen Teil meiner Befähigungen auf Grund von Zeitproblemen nur beschränkt entfalten, das wird sich nun ändern. Denn in Zukunft wird das einer meiner Berufsschwerpunkte sein.

Studieren als Sinnsuche

Als überzeugte Befürworterin lebenslangen Lernens kann ich nicht aufhören neugierig zu sein. Um meinen Wissensdurst zu stillen habe ich vor fünf Jahren mit dem Studium der vergleichend-systematischen und historischen Religionswissenschaft, vor vier Jahren mit Philosophie begonnen. Ich habe mein erstes Studium als Magistra abgeschlossen, zur Zeit beginne ich mit meiner zweiten Diplomarbeit in Philosophie - ein Prozess, der auch Thema meines Eva-Blogs ist. Studieren als „ausgewachsener" Erwachsener, das ist eine tolle Erfahrung.

Es lebe Bonvivante!

Und nun die neue Herausforderung: unser Internet-Projekt Bonvivante. Wir sind der Überzeugung, dass man als Menschen in unserer Lebensphase ganz besondere Interessen und Bedürfnisse entwickelt. Diesen Prozess der Transformation wollen wir begleiten, in dem wir unserer Erfahrungen, unser Wissen und unsere Erlebnisse mit ähnlich orientieren Menschen teilen. Für mich ist das neu und spannend und ich bin sehr neugierig, wie sich diese Plattform - gemeinsam mit Ihnen - entwickeln wird.

Beitrag per E-Mail weiterempfehlen

Herzlichen Dank für Ihr Interesse!

WICHTIG: Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse ausschliesslich für diese Weiterleitung, so dass der Empfänger weiss, dass diese Nachricht von Ihnen kommt und es sich nicht um SPAM handelt. Ihre eMail-Adresse wird nicht gespeichert.

Sie können mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben.